Wir stellen uns vor     Julius Geschichten     Koblenzer Brunnen     AK 2008      

Geliebter Schwarzwald     Lieblinge     Cachen mit Anderen     Erster    Statistik      

Ausrüstung    Geocaching in der Kritik    Cachedose     Links    Impressum    

Home            

Cachedose - Dezember 2012

Koblenzer Adventskalender 2012…

Es wird in Cacherkreisen so langsam Usus, auch zu festlichen Anlässen thematisierte Caches zu veröffentlichen. Die Adventskalender nehmen da zumindest in Koblenz einen festen Platz ein. So auch 2012. Eine Gruppe von 20 Geocachern hatte diese schöne und abwechslungsreiche Serie zusammengestellt. Auffallend waren die ausnahmslos schönen Cachebehälter.

Wir sind oftmals mit dem Team jueke losgezogen und haben viele der Rätsel in Teamarbeit gelöst. Für eine Adventskalenderserie waren einige der Rätsel nach unserem Gefühl sehr schwierig. Aber die Weihnachtszeit ist ja unter anderem auch die Zeit der gegenseitigen Hilfe.. und so wurde uns geholfen!

Unser Dankeschön an die Initiatoren können wir sicherlich am besten rüberbringen, wenn wir hier unsere Logeineinträge folgen lassen. Voilà!

A - Auf geht's! (GC3R9F9)

Diese vertraute Serie stimmt nachdenklich. Schon wieder ein Jahr vorbei. Dafür haben wir dann aber (mit eintägiger Verspätung) eine echte vorweihnachtliche Stimmung im Sayntal angetroffen. Es schneite und alles war wie mit Puderzucker überstreut. Alle Stationen waren leicht zu finden. In Station 4 fehlte nur noch der Adventskranz, dann wäre die Idylle komplett gewesen.

B - Bildersuche in Güls (GC41841)

Wer A sagt, sollte auch B sagen. Eigentlich stand nur Kalendertürchen A auf dem heutigen Plan, weil's aber so schnell und gut klappte, entschieden wir spontan, B auch noch dranzuhängen. Am Weihnachtsmarkt drohten wir allerdings hängenzubleiben, alle diese verlockenden Gerüche! Aber erst die Arbeit dann...

Schöne Runde, alles war schnell zu finden, ohne die Nachbarn zu verunsichern. Viele uns bekannte 'Lokalitäten' lagen auf dieser Runde und am Final trafen wir dann noch Muckelchen04 und hielten einen kleinen Plausch.

Ein Sonntagvormittag der schnell vorüber war.

C – Celsius (GC40WGZ)

Zunächst auf eine falsche Fährte locken lassen, aber die vermeintliche Lösung machte überhaupt keinen Sinn. So kann man sich am Ende nur wundern, auf was man (frau) alles kommt, um der Cachergemeinde ein paar Koordinaten zu servieren.

Der Versteckort kam uns verdammt bekannt vor.

D - Das geheimnisvolle Buch des Herrn M (GC40M7P)

Hier mussten wir passen. Bis zum Ende der Kalenderserie hatten nur zwei Cacherteams diesen schwierigen Mystery erfolgreich angegangen. Wir kamen nach zwei Anläufen nur bis Station 3. Dann kam der Schneefall und machte für Wochen eine Suche unmöglich. Wir werden den Cache irgendwann im Frühling noch nachholen. Die Bonuswerte wurden in einem anderen Cache bekannt gegeben, so dass die Serie trotzdem erfolgreich abgeschlossen werden konnte.

E – Einfach (GC40MD0)

Nachdem wir gestern schon am Beginn von D gescheitert waren, gab's heute ein kleines Trostpflästerchen. Eben E wie Einfach.

F – Festung (GC42CFB)

Nachdem wir uns am Vormittag Winterbilder im Museum angeschaut hatten, gab's am Nachmittag den Ausflug in die wahre Winterlandschaft. Die Festung war schnell gefunden, nur Einlass wurde uns partout nicht gewährt. Erst ein Anruf beim Erstbesucher (Danke) bestätigte mal wieder: Lesen sollte man auch können, nicht nur Bildchen gucken.

G - Ghost, Nachricht von ...? (GC40K4J)

Eigentlich waren es heute Nachmittag nur zwei Geister, die durch den verschneiten Wald stapften. Wir beide! Drei stromige Stationen aber wundersamerweise war für Batterien gesorgt und alles funktionierte. Station 1 war die härteste Nuss. Irgendwie sind unsere Augen für sowas nicht mehr zu gebrauchen. Für die Finalstation ist XXL wohl treffender als 'large'.

PS: Zuhause hatten wir dann das 'Verdammter-Mist-Erlebnis': Bonuszahl vergessen!

H - Hürder Gedöns: Stadtpark 2.0 (GC3YV60)

Eigentlich sollte man im Geocaching noch eine dritte Difficulty einführen. Terrain-mäßig ist das maximal eine 1,5. Anthropometrisch leicht eine 4,0. Der Rest des unteren Perzentils lässt sich halt die Dose reichen.

I – Idefix (GC41HYD)

Ein tiefverschneiter Wald erwartete uns. Anfängliche Spuren ließen erahnen, dass schon einer vor uns unterwegs war. Bis, ja bis dem lieben runfun seine Batterien den Geist aufgaben. So hatten wir das Vergnügen, den Rest der Runde mit ihm gemeinsam zuende zu bringen. Abwechslungsreich, mit schönen Aussichten, wie man es von einem Geothilo-Cache gewohnt ist.

J – Jumelage (GC4184B)

So viele Partnerstädte!? Die reinste Inflation.

Der Weg zum Cache war etwas quatschig. Weh dem, der undichte Stiefel hat. Schwacher Trost: Es soll auch wieder schneien.

K – KOHLENHYDRATE (GC39993)

Um so viel Ecken gedacht, aber Waldfreundin schafft es, immer noch ein Eckchen hinzuzufügen. Mensch war das ein Iterationsprozess!

Im bewährten Team war's letztlich aber zielführend. Eine Riesendose erwartete uns. Und die Bonuszahl haben wir diesmal auch nicht vergessen.

L - Limes WP 1/73 (GC3YV54)

Wer will hier wem heimleuchten? Schnell gefunden.

M - MILITÄRISCH oder MicroSOFT (GC40HK5)

Bilderkennungs- und Bildbearbeitungsprogramme kennen wir jetzt zu Genüge. Aber erst mit einem Tipp gelang uns der softe Lösungsweg.

Der militärische Weg gefiel uns dagegen viel besser; aber erst nachdem auch hier ein Tipp gespendet wurde. Wie einfach manche Dinge doch sein können, wenn man sich erst mal das Brett vor Stirn abgeschraubt hat.

Wegtreten!

N – Negativ (GC42QKV)

Was für eine Dose. Fehlt eigentlich noch ein Motörchen für das Rauf und Runter und eine Beleuchtung für die Nachtschwärmer.

Viel Betrieb: Hin: Hilfswerk, Zurück: Orchard Hill; von beiden erhielten wir wertvolle Tipps.

O – Oben (GC41G6C)

Unten trafen wir Team Orchard Hill und beschlossen das nach oben gemeinsam zu unternehmen. Oben erreichten wir auch nur im Team. Wie immer bei runfun kam die dritte Dimension nicht zu kurz.

P - Parkhaus und Promenade (GC42PYN)

Wir wollten eigentlich dem ganzen Weihnachtsrummel etwas aus dem Wege gehen. Und was kommt: Ein Ausflug in den größten Konsumtempel von Koblenz. Am Sonntag Nachmittag wollten wir uns das auf keinen Fall antun. Aber auch der Montag war noch knubbelig genug. Die nähere Umgebung zum Versteck kam uns sehr bekannt vor.

Q - QR, oder nicht? (GC411KV)

Mit ein bisschen Bastelei ließen sich der Beschreibung auch Koordinaten entlocken. Manchmal wünscht man sich den Frost zurück. Jedenfalls sollte man im Moment das Cachemobil anschließend durch die Waschstraße schicken.

R – Ruhe (GC4284G)

Pensionäre sind ein unruhiges Völkchen. Sie bringen einfach nicht die Geduld auf, sich ein Bild in Ruhe anzuschauen. Erst die Aufforderung zu etwas mehr Gelassenheit aus Kreisen der Owner brachte das ersehnte Ergebnis.

S – StarWars (GC3R9FA)

Für den Sternenkrieg waren wir gut gerüstet. Team jueke, Moselaner, Kosmokatze, Team Licher und wir trafen mehr oder weniger gleichzeitig auf dem Schlachtfeld ein. Die Macht war also mit uns und ratz fatz war der Schatz gehoben.

Siegreich und zufrieden zogen wir alle wieder von dannen, bis ja... bis fast wie im Chor alles rief:

Die BONUSZAHL! Also noch mal das Ganze!

Unser neuer Wahlspruch: Möge das Vergessen nicht mit uns sein.

T – Tatort (GC40WCX)

Nach kleinen Problemen im Leseverstehen (wie immer) dann doch noch gelöst. Beim 'Vornamen von A sollte man großzügig sein . Anschließend mit dem Team jueke den Tatort gemeinsam aufgesucht.

U - Ungleiches Paar (GC40Z8N)

Cache-Lokation mit ausgesucht schöner Aussicht.. nur heute nicht. Das ist wohl das Schicksal jedes Adventkalenders: Schmuddelwetter. Aber: Die Tage sind ja gezählt. Dreimal werden wir noch wach! Auf dem Rückweg kam uns schon das nächste Powerteam entgegen: Illele mit zwei Bodygards und einem Wastlhuber. Kurz geschnackt und weiter.

V - Veterinärmedizinerin Lotta (GC41M78)

Vermelden: Vorprüfung für den Veterinärsberuf bestanden. Für Station 2 stand freundlicherweise das Team Licher zur Verfügung, um diese Prüfungsfrage im Multiple-Choice -Verfahren zu lösen (sie nickten an entscheidender Stelle). Den Rest der Prüfung bestanden wir dann im Multi-Team-Verfahren, wobei ein gewisser Unterhaltungswert immer gewahrt wurde.

W wie Wetter (GC410B0)

Nach einer wenig erfolgreichen Rätselrunde half nur noch die Ortskenntnis von Jürgen weiter. Volltreffer!

Dank Aldebaran & KJS, die wir bei der Wegfahrt kurz trafen, wissen wir jetzt auch den Lösungsweg. Perfekte Koordination.

X - X-Mas (GC414ZH)

Auf dem Weg zum Event erreichte uns die Information der Freischaltung des letzten Türchens. Der eine fuhr, der andere rechnete flugs die Koordinaten aus. Damit konnte diese abwechslungsreiche Adventskalenderserie doch noch erfolgreich zu Ende gebracht werden. Am Cache mussten wir uns allerdings in eine lange Warteschlange einreihen, bevor wir den stimmungsvollen Krippenaufbau bewundern konnten.

Dank geht an die Schöpfer dieser fantasievollen Kalendertürchen, die uns 23 Tage unterhalten und auf Trab gehalten haben. Fröhliche Weihnachten und ein gesundes 2013.

Y - Yvonnes Suche nach Weihnachten (GC41BDP)

Also das ist ja schon ein starkes Stück. Die kleine Tochter einfach im Wald zurückzulassen! Rabeneltern sind das.

Wir haben uns dann schnell erbarmt und der Kleinen den Weg gezeigt. Gott sei Dank waren alle Tiere recht auskunftsfreudig, so dass sie zu ihrem Geschenk kam und zu guter Letzt auch noch Weihnachten fand...oder war's umgekehrt. Egal, wir hatten Yvonne glücklich gemacht und wir hatten endlich wieder ein paar Gramm vom Festtagsspeck abtrainiert.

Z -Zum Schluß Sissi gucken (GC3B4VG)

Das war ein Abschluss!! Nur wahre Fans solcher Liebesdramen kommen auch nur in die Nähe einer Lösung. Wie gut, dass sich Team jueke um den filmischen Lösungsansatz bemühte und wir die „Außenarbeiten“ übernehmen durften. Erschwerend überdies: Wir suchen ungern im Dunkeln. So nahm das zweitägige Drama seinen Lauf. Team jueke lernte aus zwei Sissi-Folgen die Dialoge auswendig und wir erliefen etliche Tageskilometer im Saynbachtal, bis heute dann an den vom Team jueke übermittelten Koordinaten endlich ein Found vermeldet werden konnte…und ausgerechnet auch noch das Final. Wie peinlich;-) Na ja, wir genossen den Sonnenschein, machten unsere wohlverdienten Teameinträge und schauten den Heerscharen von Hundebesitzern zu, wie sie ihre Lieblinge spazieren führten. Irgendwann gab’s auch eine Lücke im Muggelstrom, um die Dose wieder zu verstecken.

© 2008-2017  vewodu

Letzte Änderung: 20.10.2013