Wir stellen uns vor     Julius Geschichten     Koblenzer Brunnen     AK 2008      

Geliebter Schwarzwald     Lieblinge     Cachen mit Anderen     Erster    Statistik      

Ausrüstung    Geocaching in der Kritik    Cachedose     Links    Impressum    

Home            

Cachedose - August 2013

Geosphere - Teil I

Pocket Queries und Geosphere

Der Fortschritt in der Technik macht keine Pause. Jeder Geocacher kann ein Lied davon singen. Und man wird schier erschlagen mit den neuesten Features und Updates, die einen bombardieren und einem das Geld aus der Tasche ziehen wollen. Wir sind da zögerlich, diesen Innovationszyklus ständig am Laufen zu halten, ganz gefeit dagegen sind wir aber auch nicht. Nachfolgend eine aus unserer Sicht positive Anschaffung der jüngsten Zeit.

Pocket Queries (PQ) sind eine feine Sache. Man stellt sich den Datenbestand, den man für die anstehende Cachesuche haben will, auf dem heimischen PC unter Geocaching.com zusammen, überträgt sie auf die GPS-Geräte und los geht's.

Auf der Suche nach einer Applikation auch für unser iPhone stießen wir auf die App Geosphere von GBHomeTech. Die App ist nicht ganz billig (ca. 7€, Stand Aug. 2013) und bedarf einer intensiven Einarbeitung, aber sie bietet uns zur Zeit das Maximum dessen, was wir von einem solchen Programm erwarten.

Eins vorweg: Die App gibt es (Stand Aug. 2013) nur für das iPhone und der Kauf der App lohnt sich nur, wenn man Premium Mitglied bei Geocaching.com ist. Desweiteren empfiehlt es sich, ein (kostenloses) Dropboxverzeichnis auf dem PC einzurichten sowie die Dropbox App (ebenfalls kostenlos) auf das iPhone herunterzuladen. Abgerundet wird die Funktionalität von Geosphere dann noch durch die Einbindung des Programmes zum Wegpunktmanagement GSAK. (Zu letzterem mehr Infos in der September-Cachedose)

Nach Laden der App und Eingabe der persönlichen Daten kann's losgehen. Dazu wird zunächst das Online Profil aufgerufen (Taste Aufgabenfeld oben links antippen, Anschließend Taste Online Profil antippen). Auf der sich öffnenden Seite runterscrollen bis zur Zeile Pocket Queries (PQ) und diese antippen. Es öffnet sich die Seite mit den aktuellen PQ, die man sich unter Geocaching.com eingerichtet hat. Zur Aktualisierung muss jetzt die Aktionstaste oben rechts angetippt werden und anschließend der Befehl Aktualisieren. PQ die unter GC einen aktuelleren Stand als die bisher in Geosphere gespeicherten PQ aufweisen, werden durch einen blauen Punkt markiert.

Man sollte wissen, dass in Geosphere ALLE Daten in Gruppen abgespeichert werden. Nur so ist es möglich, auch im offline-Betrieb auf sämtliche Cacheinformationen zurückzugreifen, also auch an Orten, an denen das iPhone keinen Empfang hat.

Daher ist es sinnvoll, zunächst diese Gruppe(n) einzurichten. Wieder Taste Aufgabenfeld oben links antippen, anschließend die Taste Gruppen und dann das Register Benutzer. Jetzt oben rechts die Aktionstaste und anschließend denn Befehl Hinzufügen antippen. Geben Sie in das freie Feld nun den neuen Gruppennamen ein. Sinnvollerweise sollte der Gruppenname Bezug zum PQ haben, das diese Gruppe anschließend befüllen soll.

Kehren Sie jetzt auf die Profileseite zurück, tippen auf die herunterzuladene PQ und anschließend auf den Befehl Importieren. Es erscheint die Gruppenseite in der nun die ausgewählte PQ der Gruppe, die Sie gerade geschaffen haben, zugeordnet werden soll. Tippen Sie einfach auf diese Gruppe und die Datenbank wird heruntergeladen. Je nach Umfang und Netzqualität kann es jetzt ein paar Minuten dauern, bis ihre PQ heruntergeladen ist.

Die Daten sind nun unter Geosphere offline nutzbar. Dazu wieder die Taste Aufgabenfeld oben links antippen und anschließend die Taste Caches Offline. Jetzt sollten Filter gesetzt werden, um der Datenfülle Herr zu werden.

Hinweis: Geosphere stellt beim ersten Laden und beim Befehl Auf Standard Rücksetzen den Gruppenfilter auf Alle Gruppen. Das ist für den Anfang ganz hilfreich wird aber mit zunehmender Nutzung von Geosphere lästig, da die Datenflut in der Anzeige immer umfangreicher und unübersichtlicher wird. Besser ist, man gewöhnt sich von Anfang an daran, nur die Daten angezeigt zu bekommen, die durch eine Gruppe auch angezeigt werden soll. 'Kombinieren' kann mann dann immer noch, aber bewusst.

Rufen Sie dazu zunächst das Register Filter auf und klicken auf die Zeile Alle Gruppen. Tippen Sie jetzt die Folgezeile Keine Gruppe gewählt an und wählen im Folgefenster die Gruppe, die Sie gerade geschaffen und befüllt haben. Es erscheint ein Haken rechts in der Zeile. Sollen mehrere Gruppendaten zur Anzeige kommen, dann können Sie diese ebenfalls aktivieren. Anschließend speichern Sie ihre Vorauswahl. Scrollen Sie jetzt auf der Filterregisterseite weiter nach unten und wählen sie die Filtereinstellungen, die Sie für die Ausgabe haben wollen.

Haben Sie die Filter nach ihren Wünschen gesetzt, klicken Sie jetzt das Register Liste und schauen sich das Ergebnis an. Erscheint keine Liste, ist meist die Filtereinstellung der Übeltäter. Beispiel: Statt der Kategorie Noch nicht gefunden wurde vesehentlich Habe ich gefunden angetippt.

Hinweis: Bei den Filtereinstellungen kann es schnell mal passieren, dass man sich 'vertippt'. Der schnellste Weg hier wieder die Übersicht zu bekommen: Den Befehl Auf Standard Zurücksetzen antippen.

Je nach Umfang der PQ ist es sinnvoll, nur einzelne Caches angezeigt zu bekommen. Beispiel: Man interessiert sich für eine Cacheserie aus mehreren Tradis in der im Titel immer das Wort 'Hirten' vorkommt, so tippt man im Listenregister oben im Suchfeld 'Hirten' ein und erhält sofort die Anzeige aller Caches, die dieses Wort im Titel führen.

Mit diesen Suchfeld lassen sich auch neu veröffentlichte Caches hinzufügen. Beispiel: Sie werden über GC von einem neuen Cache in ihrer Umgebung per E-Mail auf ihrem iPhone informiert, dann geben sie die GC-Nummer des neu veröffentlichten Caches in das Suchfeld an der Spitze des Listings ein und tippen anschließend die darunterstehende Zeile Onlinesuche an. Der Datensatz des neuen Caches ist jetzt auf dem iPhone offline verfügbar.

Hinweis: Wie schon erwähnt, speichert Geosphere alle Daten in Gruppen. Es gibt Gruppen, die der Benutzer kreiert, es gibt aber auch Gruppen, die das System in Geosphere selbstständig befüllt. Ergebnisse einer Onlinesuche werden immer in der (System)-Gruppe Online Suche gespeichert. Will man dieses Ergebnis einer bestimmten Gruppe zuordnen, dann muss in der Filtereinstellung die Gruppe Online Suche hinzugefügt werden.

Mit einer 'befüllten Gruppe und/oder dem Ergebnisse einer Online Suche steht dem Suchen und Finden ausgewählter Caches nichts mehr im Wege. Man hat alle Informationen, die die aktuelle Cache-Beschreibung bietet, nun auf dem iPhone offline zur Verfügung. Ob das iPhone sich wie ein GPS-Gerät im Gelände eignet ist allerdings eine andere Sache. Wir bevorzugen dafür immer noch unsere (robusteren und in die Jahre gekommenen GPS-Geräete von Garmin.

Nachzutragen sei noch, dass nach einem Cachefund das Geosphere-Programm wieder zum Einsatz kommen kann. Zum einen pflegen wir unsere 'Founds' in einer Datenbank unter GSAK, zum anderen wollen wir sicher sein, dass wir alle Founds des Tages auch in der richtigen Reiehenfolge parat haben, wenn wir nach Abschluss eines Cachetages unsere Online-Einträge unter Geocaching.com machen.

Für die 'Found Pflege' machen wir die entsprechenden Einträge vor Ort (also direkt nach dem Fund der Cachedose) in dem Datenfeld Persönliche Notiz mit allen erforderlichen Einträgen. Oftmals steht in diesem Notizfeld schon ein Eintrag von uns drin, weil es mit der(fast) gleichnamigen Persönliche Cache-Notiz in der Online-Cachebeschreibung identisch ist, und wir ergänzen es z.B. mit den ermittelten Parametergrößen, Formeln fürs Final usw. Anschließend wird der Eintrag über die Taste Speichern oben rechts abgespeichert. Diese Einträge können auch wichtig werden, wenn man mal einen langen Multi nicht auf Anhieb zuende bringt.

Für das Dokumentieren der Found-Daten (Datum, Uhrzeit) scrollen wir in der Geosphere Listinganzeige des Caches ganz nach unten und tippen den Button Als gefunden markieren an. Auch hier muss abgespeichert werden.

Wiederfinden kann man all diese Einträge später, indem man im Aufgabenfeld oben links die Taste Notizen & Logs antippt. Im Register Persönliche stehen jetzt die Einträge aus den Perönlichen Notizen aufgelistet, die man auf seiner Cachetour gemacht hat. Bevor man sie nach Geocaching.com hochlädt, können noch einzelne Korrekturen vorgenommen werden. Anschließend bereitet man den Eintrag zum Hochladen vor (Befehl Bereit zum Hochladen setzen nach Antippen der Aktionstaste oben rechts)und kehrt zur Liste der Perönlichen Einträge zurück. Im Listing hat jetzt der zum Hochladen bereite Eintrag rechts einen roten Pfeil erhalten. Gleichzeitig erscheint am Register ein kleiner roter Kreis mit einer Zahl, die angibt, wieviele persönliche Notizen zum Hochladen bereit sind. Sind so alle einzelnen persönlichen Notizen überarbeitet und bereitgeschaltet, tippt man wieder die Aktionstaste oben rechts an und anschließend den Befehl Jetzt hochladen. Damit werden alle Einträge in die entsprechenden Notizfelder von Geocaching.com übertragen und sind jetzt Online verfügbar.

© 2008-2017  vewodu

Letzte Änderung: 20.10.2013