Wir stellen uns vor     Julius Geschichten     Koblenzer Brunnen     AK 2008      

Geliebter Schwarzwald     Lieblinge     Cachen mit Anderen     Erster    Statistik      

Ausrüstung    Geocaching in der Kritik    Cachedose     Links    Impressum    

Home            

Cachedose - November 2013

Die eiligen Drei Könige

Dass vorweihnachtliche Gefühle bereits im November aufkommen sollen, stört uns im Allgemeinen, da es meist von kommerziellen Absichten begleitet wird. Bei dem Cache Die eiligen Drei Könige machen wir da eine Ausnahme.

Im Großraum Koblenz ist seit Jahren eine wachsende Zahl von themenbezogenen Geocaches gerade um die Weihnachtszeit festzustellen, die uns Geocacher fordern. Da gilt es, liebevoll gestaltete Adventskalendertürchen täglich zu besuchen oder aber die Adventssonntage sind durch eine Fortsetzung-folgt-Geschichte ausgebucht. Also muss entzerrt werden. Uns suchenden Cachern ist es recht, zumal wenn dann auch noch Qualität geboten wird.

Der Eilige-Drei-Könige-Cache ist uns aus drei Gründen in bleibender Erinnerung:

  1. Eingebunden in die Stationen ist eine Waldhütte, in der offensichtlich Nicht-Geocacher die Hütte für den zufälligen Besucher liebevoll geschmückt haben. So hat der Tisch eine Decke, es stehen Blumen drauf und ein Gästebuch liegt bereit. An den Wänden hängen selbst gemalte Bilder, die Bänke haben Kissen und Decken.
  2. Auf dem Weg zur Hütte kamen wir an einem verlassenen Traktor vorbei. Er wäre uns nicht sonderlich aufgefallen, hätte nicht das Fahrlicht noch gebrannt. Seltsam, sollte hier der Bauer einfach seinen Trecker verlassen haben und das Licht vergessen haben. Schaute man sich jetzt die umliegenden Felder an, sah man die Bescherung: Über die bereits eingesäte Wintersaat war in wilden Schwüngen dieser Traktor mit angehangener Egge hinweg gezogen und hatte alles verwüstet. Selbst die Rübenmiete war in alle Winde zerstreut worden. Wer trieb hier sein Unwesen? Ein amoklaufender Bauer? Jugendliche, die den Traktor gestohlen hatten?
  3. Das Finale des Caches war schon etwas Besonderes. Eine bezaubernde Weihnachtskrippe erwartete uns. Und eine riesige Geschenke-Box. Wer hier mit kleinen Kindern „strandet“, wird seine liebe Not haben.

Wir hatten jedenfalls am 24. November 2013 unsere erste Bescherung!

© 2008-2017  vewodu

Letzte Änderung: 31.12.2013