Wir stellen uns vor     Julius Geschichten     Koblenzer Brunnen     AK 2008      

Geliebter Schwarzwald     Lieblinge     Cachen mit Anderen     Erster    Statistik      

Ausrüstung    Geocaching in der Kritik    Cachedose     Links    Impressum    

Home            

Cachedose - September 2014

Meisterliche Handwerkskunst

Die Bekanntschaft mit graziella-Caches begann für uns Anfang 2012 recht unspektakulär. Bei unseren Streifzügen stießen wir eines März-Tages auf ein paar seiner Werke, loggten und zogen weiter. Nett gemachte Caches, meist eine kleine Rahmengeschichte zum Versteckort oder ausgesucht schöne Plätzchen in der Natur. Man kennt das ja. In der Rückerinnerung fielen aber schon damals die sorgfältig gearbeiteten Cachebehältnisse auf.

Das erste Mal, dass wir richtig stutzten, war dann der Cache Wahre Größe. Die Cachebeschreibung zeigt das Über- und Unterwasserbild eines Eisberges mit dem lapidaren Begleittext 'Wahre Größe...findet sich oft im Verborgenen'. Zudem wird man an einen völlig unspektakulären Ort geführt und dort erst mal seinem Schicksal überlassen. Dann (endlich) wird man fündig und zieht ein Monstrum von...ja was?? Es fällt einem gleich die Reklame von Duplo ein: Die wahrscheinlich größte Praline der Welt! Hier ist's zur Abwechslung mal ein Petling mit Riesenlogbuch.

Jetzt waren wir neugierig geworden. Aber es dauerte doch noch fast 10 Monate, bis es uns wieder in die Anhausener-Gemarkung verschlug. Jetzt aber auch mit der Vorahnung, dass uns wieder schöne Caches erwarteten. Am 5. August 2014 standen gleich 10 graziella-Caches auf dem Programm. Einer vorzüglicher als der andere. Am Ende hatten wir alle Favoritenkunkte aus unserem Fundus vergeben. Unsere Logeinträge (s.u.) spiegeln gut wieder, mit welcher Begeisterung wir bei der Sache waren.

Jetzt gab es zwei Probleme: Wie können wir unseren Favoritenpunkte-Fundus wieder auffrischen (denn ohne diesen Fundus wollten wir nicht mehr wieder auf graziella-Suche gehen) und wie lösen wir die restlichen Mysteries, um an die 'Beute' zu kommen?

Ersteres war schnell gelöst. Wir entnahmen archierten Caches unsere seinerzeit vergebenen Favoritenpunkte und frischten damit unseren FP-Vergabebestand wieder auf.

Für die Mysteries blieben uns zwei Lösungsansätze: Plausibilisieren oder Freunde befragen, die den entsprechenden Cache schon gefunden hatten. Mit Plausibilisieren kamen wir beim Cache Über deine Höhen... weiter. Aus der Cachebeschreibung ließ sich ein Planquadrat ermitteln, innerhalb dessen die erste Station liegen musste. So zogen wir an einem stürmischen, verregneten Augusttag Richtung Westerwald... und erleben mal wieder eine Überraschung: Im Westerwald war schönstes, regenfreies Wetter. Also von wegen 'Über deine Höhen pfeift der Wind so kalt'. Und so ganz nebenbei fanden wir (natürlich) die erste Station und hatten einen wunderschönen Cache-Nachmittag. graziella sei Dank.

Am 19. August wurde der erste Wolfskehl-Cache veröffentlicht. Wir hatten erst am Nachmittag Zeit, waren dann aber sichtlich überrascht, dass wir uns viele Stunden nach der Veröffentlichung noch als Erste im Logbuch eintragen konnten. Und das bei diesem Meisterwerk. Selten ein so vollkommenes Cache-Behältnis gesehen. Das ist nicht mehr zu toppen. Inzwischen wissen wir natürlich, dass graziella vom 'Fach' ist, ihm also Möglichkeiten der Fertigung zur Verfügung stehen, die wir kleinen Bastler eben nicht haben. Aber dennoch: Die 'Dinger' sind einfache Spitze. Eine Bereicherung in der Cache-Szene.

Mitte September 2014, mit dem zweiten Wolfskehl-Cache, war erst mal Schluss. Wir hatten alle graziella-Caches eingesammelt. Fazit: Solche handwerklich perfekten Produkte kann nicht jeder liefern, sind aber doch Ansporn für einen selbst und - wie wir erfreulicherweise zwischenzeitlich feststellen konnten - auch für die 'Konkurrenz' im eigenen Gebiet. Ein Beispiel sind die Caches von Hausverbot, der inzwischen in ähnlicher Perfektion 'unterwegs' ist, allerdings oftmals mit der kleinen Marotte, das für uns Suchende noch eine kleine Zusatzausrüstung gefordert wird (ECA, Erweiterte-Cacher-Ausrüstung). Aber das ist eine andere Geschichte;-)

Nachfolgend eine Liste mit allen graziella-Caches (Stand 31.10.14) und den zugehörigen Logeinträge von uns.


GC GC-Titel Found Logeintrag
GC39NCP Des Kaisers Handy Station 58 04.03.2012 Den ersten Cache dieser Serie haben wir vor fast sieben Jahren gefunden. Jetzt sind's schon vier Stationen. Ob wir jemals diese Nachrichtenkette schließen können?
GC39YCT Die Rüscheider Windmühle 04.03.2012 Heutzutage sind's die Windkraftwerke, die man auf solchen Anhöhen errichtet. So hat jedes Zeitalter sein Entstehen und Vergehen. Bleibt die Erinnerung.
GC3A0R3 Hexenverfolgung "Thieß Gretgen" 04.03.2012 Jedes Zeitalter braucht offenbar seine Feinde... Früher waren es die Hexen, heute sind's die.... Ab und an sollte man mal die eigene Nase zu fassen kriegen…
GC39NJ4 Beim Schneidmühlenheckelchen 04.03.2012 Fast frühlingshafte Stimmung hier unten im Bachtal. Aber in ein paar Ecken liegen noch Eisreste vom Winter. Die singenden Amseln kümmert's wenig!
GC3KMKW Am Kletterbaum 31.05.2012 Wunderschöner urwüchsiger Baum. Besonders das Wurzelwerk beeindruckt. Solide Bastelarbeit für das Cachebehältnis.
GC3Y5X7 Mord in der "Schwerts Hecken" 13.10.2012 Schlechte Zeiten. Da loben wir uns das Hier und Heute! Schnell gefunden. Apropos heute: Beim Logeintrag waren wir unserer Zeit etwas voraus. Wir hatten ja erst den 13.
GC3Y4DY Hippenhohns Ammerer 13.10.2012 Eine Schauergeschichte nach der anderen. Da wird man die Gänsehaut ja nicht los;-) Schönes Versteck!
GC3Y0RD Drei Kirchturmspitzen 13.10.2012 Wie Jürgen schon sagte: Zwei Spitzenteams bei den drei Spitzen. Nur der Himmel war heute nicht so schön blau.
GC3Y5MZ Tragische Geschehnisse im Meinborner Wald 13.10.2012 Unsere (vorher) mühsam erworbenen Kenntnisse gaben wir natürlich gerne weiter. Schöne Idee an Station 1. Und eine saubere Handwerksarbeit.
GC3Y616 Hexenverfolgung "Scheel Els" 13.10.2012 Irgendwie fanden wir den rechten Weg nicht zu diesem dramatischen Ort. Dann eben querbeet!
GC3M3ZN Veltensweiher 07.11.2012 Wir haben noch ein Bild vom Herbst anzubieten: Wunderschöner Weg mit alten Buchenbeständen.
GC4BRBN Am Maiblumenköpfchen 02.06.2013 In der Ecke des Westerwaldes waren wir lange nicht mehr, da boten sich die heutigen Neuveröffentlichungen gerade zur rechten Zeit an. Von der Entfernung könnte man diesen hier als kurzen Drive-In bezeichnen, wäre da nicht die dritte Dimension. Die T-Wertung ist berechtigt.
GC4BVGR Das alte Forsthaus 02.06.2013 Wir wählten einen anderen Parkplatz und genossen den schönen Weg entlang des Baches. Beeindruckend der schön gewachsene Baum in Cachenähe.
GC4BYBB Masuren liegt auch im Westerwald 02.02.2013 Zum Abschluss noch einen Besuch an diesem kleinen Weiher. Irgendwie hatten wir den Einstieg übersehen und kamen durchs dichte Unterholz zum Cache. Schön gemachter Cachebehälter.
GC4R831 Wahre Größe... 31.10.2013 Zunächst blieb uns das Wahre und Große verborgen. Erst nachdem wir uns durch Rückfrage vergewisserten, dass wir zumindest am richtigen Ort suchten kam endlich die Erlösung. Da hatte es einer mit dem Tarnen wohl zu gut gemeint. Dose und Logbuch sind ein wahres Gesellenstück. Wir haben uns in Kleinstschrift verewigt, damit noch etwas Platz für die Nachfolger bleibt.
GC55W2X Schwarzangler 05.08.2014 Wie sich am Ende des Nachmittages herausstellen sollte, war dies eine reine Graziella-Tour. Zufall oder nicht, es hat sich gelohnt. Hier wurden wir zum Schwarzangeln verführt. Unsere ECGA war ursprünglich bei Golfern im Einsatz, tat aber -nach ein paar Umbaumaßnahmen - auch hier gute Dienste. Bald hing der 'Braten' am Haken.
GC57XEF Road crossing "Loreley" 05.08.2014 Eins muss man den Graziella-Cachedosen neidlos zugestehen, sie sind immer von exquisit handwerklicher Qualität.
GC55W70 Federvieh... 05.08.2014 Eine mit großem Aufwand versteckte Dose. Und die Überraschung war vollauf gelungen. Spätestens jetzt weiß man, dass das Wort Feder mehrdeutig sein kann. Den meisten Spaß hatten natürlich unsere beiden Begleiter (Team jueke) die den Mechanismus ja schon kannten und nur auf den entscheidenden Moment warteten. Gelungen!
GC4XF2D Leseratte 05.08.2014 Zugegeben, für des Rätsels Lösung brauchten wir die Hilfe eines belesenen Experten in Person der FTF-ler. Fällt aber mal der sprichwörtliche Groschen, ist alles ganz einfach. Heute dann im Outdoor-Teil ein schneller Fund. Nur: Die Leseratte ist wohl eher ein Mäuschen, oder?
GC4XHVN Geradeaus 05.08.2014 Wer hier geradeaus fährt... dem fällt spätestens dann die Dose aufs Dach.
GC57VC9 Nie mehr zu Fuß.... 05.08.2014 Unser zweiter ECGA-Einsatz heute. Diesmal war es das Team jueke, dass aus seinem Fundus das entsprechende Werkzeug zur Verfügung stellte. Der Mechanismus war schnell durchschaut und mit dem ersten Hub flog uns förmlich die Dose entgegen. Geniale Idee!
GC4MRKY Die Bohrung 05.08.2014 Die Besatzung fährt seit zwei Jahren das Bohrgestänge ein. Was werden die für ein Gesicht machen, wenn sie feststellen: Der Bohrkopf hat sich selbstständig gemacht!
GC56GDW Road crossing "380 m ü. NHN" 05.08.2014 ...und wieder kreuzen sich die Wege.
GC56ZHQ Iserbachmeise 05.08.2014 ...und wieder ein ECGA-Einsatz. Diesmal vom Owner persönlich zur Verfügung gestellt. Welch ein Service. Die Meise hielt auch schön still beim Bergen. Nur jetzt haben wir ein Problem: uns gehen die blauen Schleifchen aus, um den Piepmatz damit zu dekorieren. Na, dann muss es sich diese mit der Made im nächsten Cache teilen.
GC58X82 Hinter eines Baumes Rinde... 05.08.2014 Unter eines Baumes Rinde....lebt die Made mit dem Kinde immer noch. Da hat uns der Heinz Erhardt doch glatt belogen! Dies war für heute der letzte der Graziella-Caches aber mit Sicherheit nicht der Letzte. Hier ist ein kreativer Cacherfreund am Werke, das macht neugierig auf mehr.
GC55HCY Die Iserbachschleife 13.08.2014 Hier war wohl kurzzeitig mal die Schlafstatt eines Obdachlosen, zumindest lassen Matratze und Essgeschirr darauf schließen. Der Cachebehälter ist, wie immer bei graziella, von bewundernder Raffinesse. Wir beenden hier unseren kleinen Westerwaldausflug. Es regnet in Strömen und wir sind pitschenass.
GC55H6J Hexenverfolgung "Thieß Gretgen" II 13.08.2014 Der Mensch war zu allen Zeiten zu unendlichen Grausamkeiten fähig. Nur der zeitliche Abstand zu manchen dieser Geschehen lässt es zu, auch daraus einen, wie wir meinen, gelungenen Cache zu machen. Nur, die handwerklich wunderbar gestaltete Guillotine taucht erst ca. 150 Jahre später auf. Sie ist eine 'Kind' der Französischen Revolution. Aber wir geben zu, ein brennender Scheiterhaufen als Cachedose wäre eine schwer zu realisierende Herausforderung, oder?
GC4ZKFY Echsellente Aussicht 15.08.2014 Heute mal diese Bank in echsponierter Lage aufgesucht. Wetterbedingt war die Sicht leider nicht so echstrem, die wohl sonst echsorbitante Aussicht beschränkte sich auf mehr oder weniger echsakte 20km. Vorgewarnt erschreckten wir auch nicht beim Anblick der echsklusiven Dose, die von echstravaganten Echsemplaren ihrer Gattung bewacht wurden. Hat nicht jeder eine Echsistenzberechtigung hier auf Erden? Wir stellen fest: Graziella-Caches zeichnen sich durch ihre Echsklusivität aus und sind echstrem empfehlenswert. Weiter so, mit dieser Echsperimentierfreude!
GC4CYF5 Über deine Höhen... 15.08.2014 Zwei Dinge schienen unüberwindbar: Eine Lösung des Rätsels und eine Besserung des Wetters. Ersteres umgingen wir durch Plausibilisierung, letzters durch Ignoranz. So fuhren wir bei schönstem Unwetter los und erlebten unsere erste Überraschung: Der Westerwald zeigte sich von seiner sanften Seite. Es blieb trocken und fast windstill während unseres Aufenthaltes. Die zweite Überraschung: Wir wurden in unserem erratenen 'Planquadrat' sogar fündig. Also stand einer gepflegten Cacherunde nichts mehr im Wege. Und wir wurden nicht enttäuscht. Alle Stationen boten liebevoll hergestellte Verstecke. Ein echter Graziella eben. Und nach Abschluss unseres heutigen Ausfluges verriet uns ein Freund auch die Lösung des Rätsels. Darauf wären wir wohl nie gekommen.
GC3BPDZ Die Bannmühle zu Anhausen 17.08.2014 Nette Geschichte. Schönes Tal. Wir parkten in Anhausen und machten einen Rundweg draus.
GC5AYJJ Die "Wolfskehl" an der K113 19.08.2014 Wir haben's ja gewusst: Graziellas Caches sind wegweisend. Was für eine handwerkliche Meisterleistung. Durch 'geschickte' Wegwahl haben wir uns ein paar Höhenmeter gespart. Dem in der Mitfahrerzentrale wartenden Hasen haben wir einen Platz in unserem Cachemobil angeboten. Er sagte zu. Wir wären die Ersten heute, die hier vorbeigeschaut hätten.
GC59780 Der Hase und die Schildkröte 19.08.2014 Die Dose ist natürlich die Kraxelei wert. Was die Schmach des Hasen komplett macht, ist, dass am nächsten Tag schon der Igel auf ihn wartet. Aber das ist eine andere Geschichte. Der Herr bewahre UNS davor, Graziella Caches als ganz gewöhnliche Caches anzusehen. Wieder ein Meisterstück!
GC4YJK0 Otto Vu 19.08.2014 Was für ein Fahrzeug! So ein Otto wäre die Erfüllung eines Traumes in der Jugend gewesen. Heute wohl weniger. Das Ein- und insbesondere das Aussteigen im 'gesetzten' Alter aus diesen Traumautos dürfte im krassen Widerspruch zur Eleganz dieser Fahrzeuge stehen. Dafür dürfen wir aber das Modell des stattlichen Achtzylinder-Motors bewundern. Ist doch was, oder? Und alles ist blitzblank, selbst beim Öleinfüllstutzen bleiben die Finger sauber!
GC4T9M2 Mondgestein 19.08.2014 Dann ist das, was im Cache-Diorama dargestellt wird, ein Stück vom Apoll 17 Flug. Kein Wunder, dass dies in der Cachebeschreibung mit keiner Silbe erwähnt wird . Wenn die Rezensenten von Wikipedia das wüssten. Die Geschichte müsste neu geschrieben werden. Aber diese Geschichte ist noch viel mysteriöser! In dem Diorama stehen VIER Astronauten um den Stein herum!! Ein blinder Passagier in einer Apollo-Mission. Sachen gibt's. So entstehen Mythen. Und wir Geocacher sind die unmittelbaren Zeugen!
GC4YJKE Veyron 19.08.2014 Da fehlen selbst dem Cachebesitzer die Worte. So eine Schleuder für schlappe 1,2 Mio € (o. MWSt.). Wo soll man das Ding jemals ausfahren? Bei der Lösung dieses Rätsels haben wir uns schwer getan und nur mit einem kleinen Stups ging es weiter. Aber das hält uns nicht davon ab, im Outdoorteil nach der Cachedose zu suchen. Wissen wir doch, sie ist immer themenbezogen. So auch hier. Ja hätte man gewusst, was diese Dose darstellt, wären vermutlich selbst wir auf die Lösung gekommen. Traurig stimmt uns, dass dies momentan der letzte Graziella-Cache ist, den wir bewundern können. Wir haben sie alle. Eins sollte nicht unerwähnt bleiben: Das schlechte Wetter, das uns bei diesem Ausflug die meiste Zeit begleitete, hat auch eine positive Seite. Die Pilze schießen aus der Erde. Eine kurze Suche nach dem Cachefund in unmittelbarer Umgebung lieferte uns ein köstliches Abendessen!
GC5CGC5 Die "Wolfskehl" an der Iserbachschleife 10.09.2014 Nichts mit Höhenmeter sparen, bei dieser "Kehl" ging's wirklich hoch. Zwei umgestürzte Bäume später dann das gewohnte Bild: Mal wieder ein wunderschön hergestellter Cachebehälter. Und so funktional! Ein halber Dreh und das Döschen ploppte uns ins Sehfeld. Im Logbuch durften wird uns dann als Erste eintragen. Auf dem Rückweg gab's reichlich Pilze (Pfifferlinge und Hallimasch).

© 2008-2017  vewodu

Letzte Änderung: 2.11.2014