Wir stellen uns vor     Julius Geschichten     Koblenzer Brunnen     AK 2008      

Geliebter Schwarzwald     Lieblinge     Cachen mit Anderen     Erster    Statistik      

Ausrüstung    Geocaching in der Kritik    Cachedose     Links    Impressum    

Home            

Cachedose - Mai 2016

Archivierung, die Zweite in diesem Jahr

Wasserwerk aus der Koblenzer Brunnenserie ist ein Cache, der uns über die Jahre seiner Existenz immer mal wieder beschäftigte. Zunächst war wohl die Tatsache, dass wir an einer stark frequentierten Stelle die Cachedose platziert hatten, der Grund für die Wartungsarbeiten. Das Versteck war aber auch zu verlockend für uns, so dass wir nicht so schnell aufgaben.

Am Ende eines senkrecht aus dem Boden ragenden Wasserrohres war ein Edelstahlkasten montiert mit einem Flachdach als Abschluss. Zwischen Kasten und Dach passte genau eine kleine Blechdose.

Irgendwann passte einem Muggel diese Art der Unterbringung nicht und er warf mehrfach die Dose über den naheliegenden Zaun aufs Gelände des Wasserwerks. Da war sie natürlich für Cacher unerreichbar. Auch die Verlegung auf die gegenüber liegende Seite des Weges hinter einem Stromkasten brachte keine Lösung. Die „Weitwürfe“ gingen weiter.

Auf Abhilfe sinnend fanden wir 2014 nordwestlich der Sporthalle Oberwerth in einem kleinen Waldstückchen mit der Anzeigetafel einer Ferngasleitung ein geeignetes Ersatzversteck. Zwischen dem gelben Plastikpfahl und der Tafel hingen wir einfach einen Petling dazu. Was wir nichts wussten: Diese neue Lokation war weniger als dreißig Meter vom Versteck eines Mysterys entfernt. Erst Monate später machte uns ein Cacherfreund darauf aufmerksam. Aber da von Seiten der Reviewer kein Einspruch kam, beließen wir es dabei. Wo kein Kläger, da auch kein Richter!

Stutzig wurden wir erst wieder, als ein Cacher uns berichtete, dass er zwar den Petling vor Ort am Boden gefunden habe, aber ohne Deckel und nebendran das völlig durchnässte Logbuch. Nicht schon wieder! Wir tauschten Petling und deponierten ein neues Logbuch. Aber der Frieden war nur von kurzer Dauer. Einen Monat später war der Petling mit roter Signalfarbe befüllt.

Da will uns einer nicht. Wir gaben auf. Seit seinem Bestehen im Jahr 2007 hatten 319 Cacher diese Runde erfolgreich absolviert. Vor allem das zugegebenermaßen fiese Versteck unter dem Dach des Kastens hat manchen Cacherfreunden Probleme bereitet. Der Cache vermittelte einige Informationen zur Trinkwasseraufbereitung auf dem Oberwerth, erinnerte aber auch an die zwei schrecklichen Unfälle beim Bau der Südbrücke 1971/72, bei denen insgesamt 19 Bauarbeiter ums Leben kamen. Auch eine weitere Station (ehemalige Station 2) vermittelte Daten eines Unfalls. Bei einem Radausflug 2003 einer niederländischen Gruppe hatten die Teilnehmer bei einem heraufziehenden Gewitter wohl Schutz unter dieser mächtigen Platane gesucht. Ein herabstürzender Ast erschlug eine der Radfahrerinnen. Die Angehörigen brachten später eine Gedenktafel am Baumstumpf an. Dieser Baumstumpf wurde dann 2010 restlos entfernt und damit verschwand auch die Gedenktafel.

© 2008-2017  vewodu

Letzte Änderung: 01.05.2016