Wir stellen uns vor     Julius Geschichten     Koblenzer Brunnen     AK 2008      

Geliebter Schwarzwald     Lieblinge     Cachen mit Anderen     Erster    Statistik      

Ausrüstung    Geocaching in der Kritik    Cachedose     Links    Impressum    

Home            

Der Cache Tabula

Tabula ist ein traditioneller Cache, der ursprünglich zum Ausoniusstein führte. Der Ausoniusstein ist eine Felsklippe gegenüber der Ortschaft Oberfell an der Mosel. Es ist nicht nur ein ausgezeichneter Aussichtspunkt, er trägt auch den Namen des alten Römers Decimius Magnus Ausonius , der im späten 4. Jahrhundert zeitweise als Lehrer in Trier lebte und von dem  eine Reisebeschreibung auf den damaligen Straßen von Bingen nach Trier mit dem Titel Mosella überliefert ist. Dass er sich auch hier aufgehalten haben soll, ist eher unwahrscheinlich. Wahrscheinlicher ist aber, dass die Römer den unterhalb des Ausoniussteines anzutreffenden Schiefer abgebaut haben. Es ist verlockend, die noch vorhandenen Schieferstollen zu besichtigen, aber es ist leider verboten und es wird in der Cachebeschreibung eindringlich davon abgeraten.

Uns faszinierte die Tatsache, dass es im damaligen Römischen Reich ja so gut wie kein Papier gab. Wie merkten sich die Leute also die vielen Dinge, die man eben behalten muss, um sich das Leben etwas zu erleichtern. Vermutlich haben sie auf irgendwelchen ritzbaren Unterlagen ihre Notizen hinterlassen, und was liegt näher, als dass sie das mit dem hier reichlich vorhandenen Schiefer auch taten. Also schob Julius hier eine Zwischenstation ein und wir hatten wieder einen neuen Cache.

Leider wurde bald die Cachedose von Jugendlichen entdeckt. Sie hatten nichts besseres im Sinn, als sich mit rechtsradikalen Parolen im Cachebuch zu verewigen. Also musste ein Ersatzplatz her. Leider nicht mehr so spektakulär wie der Ausoniusstein, dafür aber mit -wie wir glauben - einer noch schöneren Aussicht. Auch haben wir den Versteckort diesmal etwas sorgfältiger gewählt. Jedenfalls ist es geländemäßig "grenzwertig" und nur wer schwindelfrei ist, sollte diesen Cache angehen.

Der Startpunkt zu diesem Cache ist etwas diffiziel. Die Straße am Moselufer bietet nur wenig Raum zum Parken. Anfänglich geht der ausgewiesene Wanderweg (zum Ausoniusstein) an einem Mehrfamilienhaus vorbei und ein Verbotsschild vermittelt den Eindruck, man dürfe hier nicht durchgehen. Dies ist aber nicht der Fall; das haben auch Rückfragen von uns bei den Bewohnern ergeben. Das Verbot bezieht sich auf das Betreten der Schieferstollen. Dafür können die Treppen hoch in das wunderschöne Naturschutzgebiet bei entsprechender Witterung extrem glatt sein. Also bitte Vorsicht.

Ein bisschen Statistik:

  • Veröffentlicht am: 07.04.2004
  • Gesamtlänge:  2,6 km
  • Höhenunterschied:  175 m
  • Der erste Finder war  DocW am 07. Apr. 2004
  • Funde insgesamt: siehe Eigene Statistik

© 2008-2017  vewodu

Letzte Änderung: 01.10.2012